Rosenkohl-Antipasti

Rosenkohl-Antipasti mit Thunfisch
Liebe Genussfreudige, viele Kochrezepte stammen noch aus unserer Geniessermanufactur und konnten noch nicht auf die neuen Gewürzmischungen umgearbeitet, bzw. neu formatiert werden.
Da unsere neuen Genusswerke an die Pasten angelehnt sind, lassen sich die Rezepte trotzdem schmackhaft zubereiten.
Wenn ihr Fragen zur Umsetzung habt, meldet euch gerne.

Rosenkohl-Antipasti mit Thunfisch

Eine lange Arbeitswoche ging zu Ende, leichtes Essen war angesagt.
Der Magen tat durch lautes Knurren kund, dass er gerne etwas zu tun bekommen möchte.
Aber zuvor stand die Arbeit – aber bitte nicht soviel davon, wenn eh schon die Luft raus ist.
Also was machen?
Klaro – Rosenkohl-Antipasti – schnell, lecker und leicht.

Aber so richtige Zutaten wie Zucchini und Paprika waren nicht zu finden, jedoch ein schon etwas in die Tage gekommener Rosenkohlstrunk. Ein paar Reste eingelegte Artischocken und getrocknete Tomaten waren noch im Kühlschrank.

Also mutig ran an den Rosenkohl, etwas kulinarisch gebastelt – und es hat gefunzt.

Dieses Antipasti war ein Teil unseres schmackhaften Abendessens, gefolgt von Pilzantipasti, mit Schafkäse, Schmand und Oliven gefüllten Minipaprika und einer selbstgebackenen Ciabatta.

Rosenkohl-Antipasti, die Zutaten:

250 g Rosenkohl
½ Döschen Thunfisch
1 milde Chili
¼ Gläschen eingelegte Artischocken
½ TL Pesto di Limone
Salz, Pfeffer, Prise Zucker
Spritzer Essig
Schuss Olivenöl
2-3 getrocknete eingelegte Tomaten

Rosenkohl-Antipasti – So wird´s gemacht:

1.) Rosenkohl putzen, in Salzwasser garkochen
2.) Artischocken und Tomaten fein würfeln
3.) Chili in feine Streifchen schneiden
4.) Thunfisch fein zerzupfen
5.) Alle zuvor genannten Zutaten in eine Schüssel geben.
6.) Pesto di Limone, Essig und Olivenöl hinzufügen.
7.) Mit Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker abschmecken.

Guten Appetit!

Pilzantipasti mit Chilisoße süß-sauer
Rezpt für eine Pilzantipasti gibt es mit einem Klick in dieses Bild.

Teile das Rezept oder den Beitrag auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert