Dinkelreis-Salat mit Lauch

Dinkelreis-Salat mit Lauch und Vadagam Vadouvan. Auf einem tiefen beigen Teller wurde der Dinkelreis,vermischt mit Lauchstreifen angerichtet. Eine Garnitur aus Petersile und Orangenfilets rundet das Bild ab.
Liebe Genussfreudige, viele Kochrezepte stammen noch aus unserer Geniessermanufactur und konnten noch nicht auf die neuen Gewürzmischungen umgearbeitet, bzw. neu formatiert werden.
Da unsere neuen Genusswerke an die Pasten angelehnt sind, lassen sich die Rezepte trotzdem schmackhaft zubereiten.
Wenn ihr Fragen zur Umsetzung habt, meldet euch gerne.

Dinkelreis-Salat mit Lauch

Ich hatte plötzlich Lust auf einen Reissalat bekommen, so wie ihn früher meine Mutter machte. Mit Reis, Lauch, Mandarinen und Curry. Basmatireis hatte es erst gegeben, Mandarinen waren keine da, also gab es eine abgewandelte Variante als Dinkelreis-Salat mit Lauch, Orange, Feta und Vadagam (Vadouvan).

Der Dinkelreis ist eine leckere und vor allem regionale Alternative, denn er lässt sich kochen wie Reis. Die Garzeit ist relativ kurz, da die Außenschicht des Dinkelkorns leicht angeschliffen wurde.
Wir verwenden den Dinkelreis gerne als Beilage, da er von Geschmack her nicht zu übermächtig ist und selbst Gemüse geschmacklich nicht überlagert.

Der Dinkelreis-Salat mit Lauch kann jederzeit variiert werden. Besonders die süße Note lässt sich mit Orange, Mandarine, Ananas, Mango und sogar Würfelchen aus der Schwarzen Nuss integrieren.
Vadagam, bzw. Vadouvan ergibt mit unserer Currypaste indisch die ideale Würze.

Dinkelreis-Salat mit Lauch – das Rezept

Für 2 Personen

1 Tasse Dinkelreis
2 Tassen Wasser
1 Stange Lauch
2 Orangen
1/2 Packung Feta
1 TL Vadagam Pulver (Vadouvan)
1/2 TL Currypaste indisch
Olivenöl
Prise Salz
Prise Pfeffer

Dinkelreis-Salat mit Lauch – So wird´s gemacht

1.) Dinkelreis mit einer Prise Salz im Wasser ca. 20 Minuten köcheln. Beiseite stellen und etwas nachquellen lassen.

2.) Derweil den Lauch putzen und in feine Ringe / Streifen schneiden.

3.) Lauch wenige Minuten im heißen Salzwasser blanchieren, sofort kalt abschrecken. Je länger der Lauch blanchiert wird, desto mehr verliert er seinen scharfen Charakter. Wer es sehr deftig mag, kann den Lauch auch unblanchiert verwenden.

4.) Orange filetieren, Saft mit verwenden, Feta in feine Würfelchen schneiden.

5.) Alles zusammenfügen, mit Ölivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Am besten schmeckt der Salat, wenn er über Nacht durchgezogen hat.
Somit lässt er sich bestens vorbereiten, sei es für einen geselligen Abend, für ein Picknick, oder die Arbeit / Schule etc.

Also, dann lasst es Euch schmecken!

Macht´s Euch lecker und
happy cooking!

Eure Genusswurzeln Thomas & Sabine

Teile das Rezept oder den Beitrag auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert