Startseite » Kochbuch » Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat

Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat

Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat
Liebe Genussfreudige, viele Kochrezepte stammen noch aus unserer Geniessermanufactur und konnten noch nicht auf die neuen Gewürzmischungen umgearbeitet, bzw. neu formatiert werden.
Da unsere neuen Genusswerke an die Pasten angelehnt sind, lassen sich die Rezepte trotzdem schmackhaft zubereiten.
Wenn ihr Fragen zur Umsetzung habt, meldet euch gerne.

Taboule oder Tabouleh – Bulgur- bzw. Couscous-Salat

Ein superleichtes Gericht, nicht nur für warme Sommerabende ist auf alle Fälle Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat. Dieser Salat ist einfach gemacht, kann gut vorbereitet werden und hält auch ein paar Tage im Kühlschrank. Wir haben in diesem Falle Couscous verwendet; Bulgur war gerade aus.
Diese Art Salate können gut auf die Arbeit mitgenommen werden, oder ein Picknick bereichern.
Für einen Grillabend mit Freunden ist Taboule die ideale Begeleitung, da der Salat selbst vegan, bzw. vegetarisch ist. Natürlich passt Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat hervorragend zu einem guten Stück Fleisch, Cevapcici, Köfte oder einem saftigen Fleischpflanzerl (Übersetzung: Frikatelle).
Wir kombinieren Taboule gerne mit einem Auberginen-Tartar und gekräuterten Schafskäse.

Taboule (Tabouleh) – Rezept
für 2 Personen

100 g Couscous oder Bulgur
200 ml Gemüsebrühe oder leichtes Salzwasser
½ Spitzpaprika rot
10 – 12 Cocktailtomaten oder 2-3 Tomaten
¼ Salatgurke
2 Schalotten o. 1 mtl. Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
4 EL Petersilie
10 Blättchen Minze
½ – 1 TL Pesto di Limone
Salz, Pfeffer
reichlich Olivenöl

Taboule (Tabouleh) Couscous-Salat –
So wird´s gemacht

1.)  Brühe etwas erwärmen und über den Couscous gießen.

2.)  Gut verrühren. Paprika, Gurke und Tomaten in kleine Würfelchen schneiden.

3.)  Schalotten fein würfeln.

4.)  Knoblauch, Petersilie und Minze fein hacken.

5.)  Nach ca. 30 Minuten ist der Couscous ausgequollen und sollte weich sein. Bulgur muss ggf. etwas länger eingeweicht, oder kurz geköchelt werden.

6.)  Alle Zutaten gut miteinander vermischen und soviel Olivenöl dazugeben, bis der Salat schön glänzt und mundgefällig ist.

7.)  Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Gourmet-Tipp für leckeren Taboule-Genuß:

Taboule am besten bei Zimmertemperatur genießen, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.


Teile das Rezept oder den Beitrag auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert