Schottischer Räucherlachs von Salmore konv.

– NEU Schottischer Räucherlachs mit Vadagam-Veredelung
– Optimaler Begleiter: Pesto di Limone
– Label Rouge, nicht bio?
– Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Richard Huth, heute Salmore
– Richards Leidenschaft Lachs zu veredeln
– Was ist Label Rouge
– Lachs und Label Rouge
– Label Rouge-Garantien
– Salmore-Lachs, Veredelung
– Bonuskauf
– Zutaten

Dieser Lachs von Salmore, sprich Richard Huth, zeichnet sich durch seine zarte, fast schon schmelzende Textur und Konsistenz aus. Der Geschmack bleibt authentisch und ist nicht von Salz überlagert.
Die Filets werden entsprechend der Bestellung portioniert, gewogen und anschließend eingeschweißt.
Um unnötige Abschnitte zu vermeiden, kann es sein, dass die gelieferte Menge von Ihrer bestellten Menge leicht abweichen kann. Ggf. ist bei Abholung ein geringer Betrag nachzuzahlen oder Sie bekommen die Differenz zurückerstattet.
Ihr könnt den Fisch 100g-weise bestellen.
D. h. Stückzahl “1” = 100g, Stückzahl “2” = 200 g usw.
Notiert unter Bemerkung, falls ihr größere Stücke haben wollt.
Bspw. ihr habt 5 x 100 g bestellt, so könnt ihr gerne z. B. 1 x 200 und 1 x 300 g haben.

Optimaler Begleiter: Pesto di Limone

Fisch, Garnelen, Geflügel aber auch Gemüse & Co. lassen sich durch unser Pesto di Limone auf Beste begleiten.
Mehr Informationen zu unserem hocharomatischen Zitronenpesto, eigentlich Zitronenwürzpesto, könnt ihr HIER einsehen.

Leckere Rezepte wie Fisch auf Zitronen-Pasta oder Zitronenkartoffeln und Taboulé haben wir in unserem Online-Kochbuch für euch zusammengestellt.

Und, dass wir diese leckeren Gerichte auch als Camperdinner in unserem Hippo zaubern,
seht ihr in unserem privaten Blog Genießer on Tour.

Schottischer Räucherlachs von Salmore und Label Rouge

Konventioneller Fisch und Label Rouge, angeboten von der konsequent biologisch arbeitenden Manufactur Camp ‘n’ Cook – wie kann das sein?
Nun, zum einen kennen wir die Zuchtbedingungen von Massen-Bio-Fisch, zum anderen den Gourmet- und BIO-Koch Richard Huth, zum weiteren die absolut unübertroffene Qualität durch Handarbeit, die geniale Konsistenz und den milden authentischen Geschmack.
Diesen Kompromiss können wir ohne schlechtes Gewissen vertreten, auch, weil es eine Ausnahme bleibt.
Dazu en détail etwas mehr…

Wie es dazu kam, mit Richard Huth zusammenzuarbeiten

Wir kennen uns schon…..? Ja, da müssen wir direkt überlegen, auf jeden Fall schon eine lange Zeit.
Jeder kennt vom anderen den Weg, den er über die Jahre gegangen ist, man hat große Schnittstellen,
was die Leidenschaft für gute und regionale Lebens- und Genussmittel betrifft und was die kulinarische Experimentierfreude und Wertevorstellungen angeht.
Richard war und ist immer bodenständig, fair und er begegnet jedem auf Augenhöhe.

Als Richard Huth mit seiner Frau Petra das Traditionsweinhaus Stachel in Würzburg innehatte,
hatte Thomas ein Pralinenabonnement von ihm bekommen und Richard vertraute auf die Qualität und Vielfalt aus der damaligen Genießermanufactur.
Es wurden Ideen ausgetauscht und zusammen gekocht, was sich in zwei gemeinsamen Kochkursen ausdrückte.

Auch nach Richards Zeit im Weinhaus Stachel haben sich unsere Wege immer wieder gekreuzt und der Kontakt ist nie abgebrochen, auch wenn er mit seiner Frau Petra viele Kilometer südlich von Würzburg lebt.

Richards Leidenschaft Lachs zu veredeln

Richard, der auch die Küche von Johann Lafer, Alfons Schubeck und vielen namhaften Spitzenköchen kennengelernt hatte, verspürte schon immer das Faible, hochwertigen Salm in Handarbeit zu veredeln.
Masse kann jeder, viel Salz genauso, respektlos mit Lebensmitteln umgehen und ohne Leidenschaft etwas tun, ist auch keine Seltenheit.
Richard schlägt genau in diese Kerbe, denn nur, wenn man sich auf das Produkt voll und ganz einlässt, seine Individualität spürt, was es gerade und wie viel davon benötigt, das funktioniert nur mit absoluter Hingabe und Respekt.
Davon profitiert nicht nur seine geniale und kreative Küche, sondern auch genannter Edelfisch.
Inzwischen im Ruhestand arbeitet er nun unter dem eigenen Namen Salmore.

Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit mit Richard!

Vadagam (Vadouvan)-Veredelung

Vadagam / Vadouvan passt hervorragend zu Meeres- und Süßwassergetier und so auch zum Schottischen Räucherlachs.
Als zweite Variante bieten wir deshalb den Edelfisch mit einem Hauch Vadagam an.
Diese geniale Gewürzmischung stellen wir selbst her und Richard hatte sie schon einige Mal in den Fingern, um Köstliches damit zu zaubern. Etwas indisches Flair gepaart mit Umami fügen sich harmonisch in das milde Aroma des Fisches ein.

Was ist Label Rouge?

Das Label Rouge ist ein französisches Gütesiegel für qualitativ hochwertige Lebensmittel. Es wurde 1965 ursprünglich auf Anregung französischer Geflügelproduzenten geschaffen. Damals wurde das Bedürfnis größer, ein Gütesiegel für traditionelle und naturnahe Tierhaltung zu entwickeln. Mittlerweile werden zahlreiche andere Lebensmittel zertifiziert – von Wurst, Fleisch und Milchprodukten bis hin zu Fisch. Das Label Rouge wird durch das französische Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit dem Ministerium für  Konsumentenangelegenheiten auf Anregung des INAO (Nationales Institut für Herkunft und Qualität) vergeben.

Im Gegensatz zu anderen Gütesiegeln ist Label Rouge keine „Marke“, sondern ein amtliches und unabhängiges Gütesiegel. Es bestimmte Produkte und nicht einzelne Erzeuger aus. Möchte ein Unternehmen das Gütesiegel verwenden, darf es dies erst nach Zustimmung einer staatlichen Kommission tun. Die strikt festgelegten Bedingungen für die Haltung, Fütterung, Ausrüstung, Hygiene und Ausbildung der MitarbeiterInnen werden durch unabhängige Zertifizierungsstellen kontrolliert. Zusätzlich ist jeder Lachs über einen Zahlencode auf dem Label-Rouge-Etikett von der Verkaufstheke bis zu seiner Farm rückverfolgbar.

Label Rouge – Siegel für Qualität

Mit Label Rouge werden 3 Hauptmerkmale sichergestellt:

  • Perfekte Qualität in ernährungswissenschaftlicher, geschmacklicher und hygienischer Hinsicht.
  • Strenge Kontrollen bei der Erzeugung in den Betrieben.
  • Maximale Sicherheit für Verbraucher durch Rückverfolgbarkeit.

Der Hersteller

  • Kleiner unabhängiger schottischer Lachszuchtbetrieb
  • Artgerechte Fischhaltung
  • Kein Einsatz von Hormonen, Wachstumsförderern und Antibewuchsmitteln
  • Futter aus regenerativen Quellen, frei von genetisch veränderten Organismen.

Salm, der Edelfisch und das Label Rouge

Im Jahr 1992 war Schottischer Salm der erste Fisch und das erste nichtfranzösische Lebensmittel, das mit dem Label Rouge ausgezeichnet wurde. Zusätzlich wurde Lachs aus Schottland im Jahr 2004 durch die EU der Status einer geschützten geografischen Angabe (GGA) verliehen – ein Zeichen dafür, wie eng die Lachszucht mit der schottischen Natur verwoben ist und ein Garant für die Herkunft des Produktes.

Bei der mit Label Rouge ausgezeichneten Zucht wird besonders auf das Futter geachtet. Durch die hohe Qualität der Fütterung und die Bewegung enthält das Fleisch maximal 16% Fett. Die Besatzdichte der Zuchten ist mit maximal 15 kg/m³ ähnlich niedrig wie bei Biolachs (10 kg/m³) und deutlich niedriger als die konventioneller Zuchten (bis zu 25 kg/m³)

Das Label Rouge garantiert für schottischen Lachs folgende Punkte:

  • eine ausschließlich aus Meeres- und pflanzlichen Produkten, Mineralien, Vitaminen und Carotinoiden zusammengesetzte Ernährung
  • einen begrenzten und kontrollierten Fettanteil im Fischfleisch
  • absolute Frische durch Angabe des Haltbarkeitsdatums
  • lückenlose Rückverfolgbarkeit von der Geburt bis zum Teller Dank eines stringenten Identifikationssystems
  • ein tier- und umweltfreundliches Zuchtverfahren
  • Kontrollen durch eine amtlich zugelassene Zertifizierungsstelle
  • regelmäßige Qualitäts- und Geschmacksprüfungen durch Verbraucherpanels
  • Salzwasser-Aufzucht
  • Absolut frei von Medikamenten, keine Antibiotika, kein Einsatz von genetisch veränderten Futtermitteln
  • Ein Lippfisch hält 100 Lachse frei von Seeläusen
  • Keine Verarbeitung auf See (stressfreier)
  • Langsames Wachstum
  • Natürliche Reinigung der Gehegenetze mithilfe der Sonne
  • Die Fische werden von Hand aufgezogen und von Hand gefüttert

Die Zubereitung, bzw. Veredelung

erfolgt mit viel Zeit und reiner Handarbeit.
Jedes Fischfilet wird einzeln gewogen und Gramm-genau, z. B. mit Richard Huths über Jahre entwickelten Beize, aus Meersalz, Rohrzucker und schwarzem Pfeffer, bestreut.

Geräuchert werden die Filets über viele Stunden bei niedrigen Temperaturen mit zwei Holzsorten.

Lediglich zum Verpacken benötigt Richard ein Vakuumiergerät, bevor sich der fertig veredelte Edelfisch gut gekühlt auf den Weg zu uns und anschließend zu ihnen machen.

Haltbarkeit: 2 Wochen ab Herstellung

Bonuskauf – unterstützen und sparen

Ihr wollt etwas beim Einkauf sparen und uns gleichzeitig unterstützen?
Dann denkt doch mal über unser Angebot ‚Bonuskauf‘ nach.
Schaut mal HIER vorbei, wir würden uns freuen, wenn es interessant für euch ist.

Also, machts euch lecker!
Eure Freizeitnomaden und Genußjunkies
Thomas & Sabine

Zutaten
Lachs, Meersalz, Zucker, Urwald-Pfeffer, Rauch.
Mit viel Liebe & Leidenschaft hergestellt.

Dieses Produkt ist konventionell.

Text: Thomas Luciow
Fotografien: Sabine Hennek (genussfotografin)

Gewicht 115 g
Größe 40 × 100 × 20 mm
Inhalt:

PUR 100 g, mit VADAGAM veredelt 100 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schottischer Räucherlachs von Salmore“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert